Mit ‘Erweiterung’ getaggte Beiträge

Eine Erweiterung für 2-5 Spieler vom Kobold Spieleverlag

Übersicht

Das Streben nach Glück wurde von mir bereits rezensiert und kam gut an. Insgesamt lief das Spiel auch in der Spieleschmiede sehr erfolgreich und aktuell kann dort bereits die nächste Erweiterung geschmiedet werden. Mit der ersten Erweiterung wurde die Nachbarschaft eingeführt, bei der man Sympathie und somit natürlich auch Siegpunkte sammeln kann.

Zusätzlich zu weiteren Karten aller bekannten Kategorien bringt die Erweiterung vor allem die 5. Spielerin und die Nachbarschaft mit ins Spiel. Die Nachbarschaft besteht aus einem neuen Tableau, auf dem die Nachbarschaftskarten offen ausgelegt werden. Jede Spielerin hat nun zusätzlich zu ihren Sanduhren einen Meeple, den sie dort platzieren kann. Außerdem gibt es einen Anzeigebreich für die Beliebtheit der Spielerinnen. Zusätzlich zu den Aktionsmöglichkeiten des Grundspiels können die Spielerinnen nun ihren Meeple (oder bei entsprechender Beliebtheit auch zusätzliche Sanduhren) auf den Karten in der Nachbarschaft einsetzen. Die se funktionieren immer so, dass man beim Einsetzen in der Regel etwas bezahlen muss, um bei der Aktivität (z.B. „beim Umzug helfen“) dabei zu sein. In der neuen Nachbarschaftsphase am Rundenende können die Spielerinnen dann eine der Möglichkeiten der Karte nutzen. So kann vor allem die Beliebtheit gesteigert werden, durch die man am Ende jeder Runde Punkte erhält. Die meisten Karten haben Platz für mehrere Spielerinnen. Auf manchen Karten können jedoch nur eine Spielerin sein, sodass es nochmal interessanter wird, Startspielerin zu werden.

Spielgrafik

Die Grafik fügt sich nahtlos ins Grundspiel ein. Bei der Bewertung scheiden sich bekanntlich die Geister, aber mir gefällt sie weiterhin sehr gut. Die Nachbarschaft in grellem Pink kommt somit bei mir gut an. Einen Stern Abzug gibt es, weil die 5. Spielerin in einem langweiligen grau daher kommt. Das passt nun wirklich nicht zur sonst peppigen und bunten Optik des Spiels. Daher gibt es 4 von 5 Sternen.

Materialqualität

Die Materialqualität ist gewohnt gut. Das zusätzliche Tableau ist aus vernünftiger Pappe und die Holzmaterialien sind wie schon beim Grundspiel sehr wertig. Auch an der Kartenqualität gibt es nichts auszusetzen. 5 Sterne.

Spielanleitung

Die Spielanleitung ist eindeutig und lässt keine Fragen auf. Da nicht viele neue Elemente ins Spiel kommen, konnte hier aber auch nicht viel falsch gemacht werden. Daher gibt es 5 von 5 Sternen.

Wiederspielbarkeit

Die Wiederspielbarkeit nimmt durch die Erweiterung auf jeden Fall nochmals zu. Durch das zusätzliche Spielelement gibt es auch einen weiteren Weg, Siegpunkte zu generieren, sodass man noch mehr Möglichkeiten hat, sein Spiel auszurichten. Auch hier gibt es klare 5 von 5 Sternen.

Spielgefühl

Das Spielgefühl verändert sich grundsätzlich nicht. Thematisch sind die neuen Karten wieder super eingefügt und teilweise sehr, sehr lustig. Allerdings wird das Spiel länger. Durch den zusätzlichen Meeple hat auch jeder Spieler eine Aktion mehr zur Verfügung. Außerdem muss ein weiterer Kartenbereich vor jeden Zug gelesen und abgewogen werden. Und durch diese zusätzliche Länge rutscht das Streben nach Glück ganz langsam in einen Bereich, in dem Spiellänge und Spieltiefe für mich nicht mehr im Verhältnis stehen. Noch passt es für mich, aber bei der nächsten Erweiterung bin ich gespannt, ob es mir nicht zu viel Material und Spieldauer für ein einfaches Ressourcen Management Spiel wird. Die Nachbarschaft bekommt aber immer noch sehr gute 4 von 5 Sternen.

Fazit

Die Nachbarschaft erweitert das Streben nach Glück gewohnt thematisch um weitere Aktionen. Die Erweiterung ist eine gelungene Ergänzung die Spaß macht und neue taktische Wege eröffnet. Insgesamt bekommt sie von mir sehr gute 4,6 Sterne*!

*Bewertung: Grafik, Materialqualität und Spielanleitung werden einfach gewichtet, Wiederspielbarkeit dreifach und Spielgefühl zweifach.

Links

Das Streben nach Glück – Nachbarschaft bei der Spiele-Offensive (Affiliate-Link)

Das Streben nach Glück – Nachbarschaft auf Boardgamegeek